SG Salzböde-Lahn

  • Senioren
  • 1

Nächster Sieg im Spitzenspiel

SG Salzböde-Lahn - FSV Sterzhausen 3:0 (1:0)

Bei herrlichem Herbstwetter empfing man am 12. Spieltag den
FSV Sterzhausen auf dem Rasenplatz in Fronhausen.

Der Tabellenfünfte unterlag zwar am letzten Spieltag mit 3:1
gegen   die  SG   Rosphe, aber das war ersatzgeschwächt gegen den
Tabellenzweiten   ein  gutes   Ergebnis. Daher war der
Mannschaft von Armin Dahlhoff klar, dass sie den Gegner nicht
unterschätzen durfte.   

Im  Spiel dauert  es dann auch bis  zur  28.  Minute,  ehe   das
Abwehrbollwerk der Gäste überwunden werden konnte.
Lenny Bogicevic fasste sich ein Herz und zog aus 18 m ab und
der Ball landete, nicht ganz unhaltbar, im oberen rechten
Toreck zum 1:0.

Eine weitere Tormöglichkeit für die Hausherren gab es noch
gegen Ende der ersten Halbzeit, als eine Ecke auf der Tor-Latte
aufsetzte.

Auch in der zweiten Hälfte beschränkte sich der Gegner auf die
Defensive   und  verteidigte   mit   Mann  und   Maus.   Durch  die
vielbeinige   Abwehr  war   kaum   ein  Durchkommen   und   so
versuchte man weiter, durch Standards und Fernschüsse zum
Ziel zukommen. 

Ein Fernschuss brachte dann auch das 2:0 in der 60. Minute. Lars
Meckbach  zog aus 25m ab und  der  Ball ging dann vom
Innenpfosten ins Tor. 

Die Gäste hatten im ganzen Spiel nur ein Mini-Chance als
Julian Brücke in der 62. Minute mal aufs Tor schoss, aber der
Ball ging weit am Tor vorbei. 

Den Schlusspunkt, auch wieder mit einem sehr sehenswerten
Tor, erzielte in der 89. Minute David Gerisch.
Er versenkte einen Freistoss aus 30m unhaltbar zum 3:0 im
gegnerischen Tor. 

Insgesamt ein klarer und verdienter Sieg, der die Tabellenführung
weiter festigt. 

Drucken E-Mail

Schwer erkämpfter Auswärtssieg

FV Bürgeln - SG Salzböde-Lahn 0:1 (0:0)

Das Nachholspiel vom 8. Spieltag für das ausgefallen Spiel fand am Donnerstag unter Flutlicht in Bürgeln statt.

Die Hausherren hatten sich eine sehr defensive Taktik zurecht gelegt und beschränkten sich vorwiegend auf die Verteidigung.

In der ersten Hälfte kam daher der Spitzenreiter nur bei Standards und durch Fernschüsse zu Tormöglichkeiten.

Insbesondere zwischen der 15. und 25. Minute gab es eine kleine Drangphase, in der man den Gegner in und um den Sechzehner festsetzte.

Ein gute Möglichkeit am Ende der ersten Hälfte in der 40. Min. hatte Lenny Bogicevic mit einem Schuss aus kurzer Distanz, aber aus spitzem Winkel. Doch den Schuss konnte der Bürgelner Torhüter festhalten.  

Die zweite Halbzeit war genauso wie die erste, die Gastgeber standen in der Defensive gut, war aber mit gelegentlichen langen Bällen gefährlich. So war es Alexander Witt, der durch einen langen Ball über die Abwehr angespielt wurde, aber diesen aus 18m nicht aufs Tor bringen konnte.

Die SG Salzböde-Lahn machte das Spiel, aber zwingende Torchancen waren nicht zu verzeichnen.

Nur in Einzelaktionen über die Mitte durch Marcel Ngang Ngang und über die Außen durch die eingewechselten Phillipp Eichenlaub und Tim Vogt kam etwas mehr Bewegung ins Spiel.

Wiederum eine Einzelleistung durch Lars Meckbach brachte den Tabellenführer auf die Siegerstraße. Lars konnte nur durch ein Foul im Sechzehner gestoppt werden und den fälligen Strafstoss verwandelte Heiko Kuhl sicher zum 0:1 Endstand in der 79. Minute.

Fazit : Ein schweres Stück Arbeit und ein hart erkämpfter Sieg.

Drucken E-Mail

Sechs-Punkte-Spieltag für unsere SG

Doppelter Auswärtssieg für unsere beiden Mannschaften 

SG Rosphe I - SG Salzböde-Lahn I 1:2 (1:0)

Ein weiteres Spitzspiel Tabellenerster gegen Tabellenzweiten stand an diesem
Spieltag auf dem Programm. Die SG Salzböde-Lahn reiste zum Verfolger
SG Rosphe nach Wetter-Unterrosphe.
In der ersten Spielhälfte gab es zunächst ein vorsichtiges
Abtasten auf beiden Seiten, eher der Gastgeber sich Mitte der
ersten Halbzeit ein leichtes Übergewicht erspielte.
Mit ein paar Torschüssen in der 14. und 27. Minute wurde
unser Keeper Nicolai Hoss geprüft, aber der hielt die Bälle fest.
Aber dann in der 43. Minute kamen die Gastgeber über die
rechte Abwehrseite mit einem langen Ball nach vorne, unsere
Abwehr kam nicht nach und Julian Wolf von der
SG Rosphe spielte anschliessend im Sechszehner den Ball am
Torhüter vorbei ins lange Eck zum 1:0.
Die zweite Halbzeit bgann seitens der SG S-L schwungvoller.
Zuerst hatte David Gerisch Pech mit einem Freistoss, der an
den Pfosten ging. Der anschliessende Nachschuss von
Christoph Schwalm landetet in den Armen des Torhüters.
Es folgten weitere Angriffe, die aber zunächst nichts Zählbares
einbrachten.
Erst in der 55. Minute war es wieder David Gerisch der sich ein
Herz fasste und aus 20m aufs Tor schoss. Den Ball konnte
aber der gegnerische Torhüter nicht festhalten und so staubte
Alexander Fey in der 55. Minute zum 1:1 Ausgleich ab.
Nun wog das Spiel hin und her und es gab auf beiden Seiten
gute Chancen in Führung zu gehen. In der 60. Minute hatte die
SG Glück, als ein Angriff über Aussen, keinen Abnehmer in der
Mitte fand.
Die SG Salzböde-Lahn machte es aber nur drei Minuten später
besser. Bei einem Kopfball nach einer Ecke, an dem ein
Rospher Abwehrspieler   und   Stürmer Alex   beteiligt   waren,
wurde nach hinten so verlängert das er im Tor landete und das
1:2 markierte. 
Es gab in der Schlussphase energische Angriffe der Gastgeber
die auf den erneuten Ausgleich drängten und dadurch natürlich
auch Konter des Tabellenführers, welche aber leider nichts
mehr einbrachten.
Aber am Ende konnte die SG den knappen Vorsprung über die
Zeit retten und damit die drei Punkte aus Rosphe mitnehmen.
Mit dem achten Sieg im neunten Spiel baute der Tabellenführer
den Vorsprung auf fünf Punkte aus.

Vorher war schon unsere 2. Mannschaft in Rosphe erfolgreich : 
SG Rosphe II - SG Salzböde-Lahn II 1:4 (1:0)
Auch die zweite Mannschaft durfte an diesem Wochenende
wieder in das Spielgeschehen eingreifen und gewann
gegen die Reserve der SG Rosphe mit 4:1.
Nach einer schwächeren 1. Halbzeit ging es mit einem 0:0
in die Pause. 
In der 2. Halbzeit legte die unsere Mannschaft aber deutlich zu
und konnte sich noch einen klaren Sieg herausspielen.
Die Tore für die SG Salzböde-Lahn erzielte allesamt Lukas
Schönbrunn.

Drucken E-Mail

Kantersieg gegen das Tabellenschlußlicht

SG Salzböde-Lahn - FC Waldtal 17:0 (12:0)

Das Spiel des Tabellenersten  gegen Tabellenletzten am 9. Spieltag der Kreisliga B MR Gr. 2 sollte ein torreiches Ereignis werden. Bereits in der 2. Minute traf Heiko Kuhl zum 1:0 und zwei Minuten später erhöhte der gleiche Akteur zur 2:0 Führung durch Foulelfmeter.
Danach begann der Angriff, in Person von Alex Fey, seinen Torlauf. Nach einer schönen Flanke von Delil Basak erzielt er das3:0 (10. Min). Vier Minuten später erhöht der Vorlagengeber Delil auf 4:0.
Einen schönen Angriff über die rechte Aussenseite vollendete Sebastian Loch in der 20. Min zum 5:0. Nur eine Minute später erzielte Alex Fey, nach einem langen Ball über die Abwehr und dem Ausspielen des Torwartes, das 6:0. In der 27.Min wurde wiederum Alex über Außen von Phillipp Eichenlaub bedient und erzielte seinen dritten Treffer zum 7:0.
Auch hier wiederum konnte sich der Vorlagengeber zum 6:0 als Torschütze eintragen, Philipp erzielte in der 28. Min das 8:0.Im Minutentakt ging das Toreschießen weiter, Alex mit seinen Treffern vier und fünf zum 9:0 und 10:0 in Min. 29. und 35.Noch vor der Halbzeitpause konnte sich der eingewechselte Justin Schnabel mit den Toren 11 und 12 an diesem Tage in die Torschützenliste eintragen (42. u. 45. Min.)
Nach der Pause hatten aber auch die Gäste die Groß-Chance zum Ehrentreffer. Ronny Stein taucht allein vor Keeper SteffenRauch auf, doch der konnte gerade noch den Schuss am Tor vorbei lenken (47. Min).
Aber in der 49 und 54. Minute ging der Torreigen weiter und Alex macht mit seinen
Treffern 6 und 7 das 13:0 und 14:0 für die SG Salzböde-Lahn.
Die letzten Tore an diesem Tage erzielte mit einem lupenreinen Hattrick Sven Jäger.
In der 69., 80. und 84. Minute machte der Stürmer die Buden 15:0 bis 17:0 an diesem Tage.
Fazit: Die Gäste waren an diesem Tage kein wirklicher Gegner 
und die Heimmannschaft konnte einen nie gefährdeten und auch 
in der Höhe verdienten Heimsieg einfahren.
Respekt aber auch an die Gäste, die trotz des für sie frustrierenden
Spielverlaufes eine faire Partie gezeigt haben.

Drucken E-Mail