SG Salzböde-Lahn

  • Senioren
  • 1

Tagebuch des SG S-L-Trainingslagers in Kirchheim

Den Höhepunkt der Vorbereitung der SG Salzböde-Lahn auf die Saison 2018/2019 stellt mit Sicherheit das Trainingslager vom 20. bis 22.7. in Kirchheim dar. Nachfolgend das Tagebuch der Trainingsreise....

 

Tagebuch/Blog

20.7.2018, 15 Uhr: Während sich die Spieler und Trainer Armin Dahlhoff noch in den Vorbereitungen zur Abfahrt um 16 Uhr befinden, macht sich Delegationsleiter Jörg Steiss sich schon auf gen Norden, um die Ankunft der SG vor Ort vorzubereiten und letzte Absprachen zu treffen. Zum Glück fährt er von Alzenua kommend über die A7, da die A5 bereits den üblichen Freitagsstau aufweist. Ein Anruf beim Trainer stellt nach dem Hören der Verkehrsnachrichten aber sicher, dass der Rest des Trosses über Landstrassen fährt.

 

20.7.2018, 17.16 Uhr: Die Ankunft des Auto-Korsos in Kirchheim-Reimboldshausen im Hotel Seeblick, idyllisch an einem Stausee gelegen, erfolgt mit leichter Verspätung aber ohne Un- oder gar Ausfall. Recht schnell erfolgt dann die Zimmerverteilung. Immer ein Neuzugang bekommt entsprechend Zimmergenossen zugeteilt und so ist von Beginn an die Integration der Neuen ein wesentlicher Bestandteil des Wochenendes.

 

20.07.2018, 18.15 Uhr: Der Schock! die erste Trainingseinheit findet auf dem Sportplatz in Gershausen statt. Zwar wussten wir, dass dieser Platz - der uns am Freitag als Ausweichplatz zur Verfügung stand - ziemlich hart war, aber dass es sich um einen Bolzplatz mit ca. 4 Meter Höhenunterschied handelte, war uns nicht gesagt worden. Das fing ja schon gut an. Aber durch einen flexiblen Umgang mit der Herausforderung fand das Trainer-Duo Armin Dahlhoff und Waldemar Perlefein schnell eine Lösung und so wurde eine Stabi-Einheit vorgzogen und diese forderte die Jungs dann letztendlich doch schon so stark, dass der eine oder andere der Jungs über Muskelkater und neu entdeckte Muskeln klagte....

 

20.07.2018, 2015 Uhr: Abendessen und Teamabend. Nach der ersten Einheit gab es dann die Belohnung. Ein umfangreiches Abendessen vom Buffet und danach Spaß in der Wellness-Abteilung, beim Feierabend-Getränk auf der Terrasse, beim Kegeln oder beim Kartenspiel. Immer stand der Spaß und die Gemeinsamkeit im Mittelpunkt. Und es fanden sich auch neue und total gemischte Gruppen zusammen.

 

21.07.2018, 07.45 Uhr: Andehnen für den Tag. Ein Trainingslager mit der SG Salzböde-Lahn bedeutet auch intensives Training und das begann am zweiten Tag mit "Dehnungs- und Stabiübungen mit Waldi Perlefein", um "gemütlich in den Tag zu starten", wie Neuzugang Stefan Stambke resümierte.

 

21.07.2018, 08.30 Uhr: Frühstück. Danach gabe es dann eine ausgiebeiges Frühstück mit Eiern, Speck und allem was das Frühstücksherz begehrt. Vorbereitung und Stärkung für den Intensivtrainingstag.

 

21.07.2018, 10.30 Uhr: Das erste Training im Stadion. Heute gibt es an dem Platz nicht nur nichts auszusetzen. nein, so wünscht man sich einen Platz und Trainingsbedingungen. Im kleinen Stadion in Niederaula auf einem 1-A-Platz gab es 1 Stunde 45 Minuten intensivstes Training. Mit dabei auch der heute extra angereiste Torwarttrainer Ralf Schneider. Nicolai Hoss und Steffen Rauch zeigten denn auch vollen Einsatz und auch der Rest des Teams gab bei den abwechslungsreichen Übungen während der Einheit Vollgas. Gut gemacht.

 

21.07.2018, 13.00 Uhr: Mittagessen und Erholungspause. Nach dem Vormittagstraining stand erst einmal wieder ein kräftige Stärkung an. Danach den relaxen am See, Kartenspiel auf der Terrasse, Spaziergang um den See oder Wellnessbereich und Eisbad. Und auch hier standen wieder Gemeinsamkeit und Spaß im Vordergrund. Und das Leitungsteam (Armin Dahlhoff, Flo Hofmann und Jörg Steiss) resümierte über die besherigen Erkenntnisse und besprach den weiteren Ablauf.

 

21.07.2018, 16:30Uhr: Abfahrt zum Trainingsplatz in Niederaula. Der Platz war und ist wirklich in einem ausgezeichneten Zustand! Die Einheiten am Freitagabend und Samstagmorgen waren den Jungs schon leicht anzumerken. Doch alle zogen sehr ordentlich mit und es wurde wieder ein sehr harte Einheit! Trainer Armin Dahlhoff war sehr zufrieden mit der Einheit und dem Einsatz der mitgereisten Spieler.

 

21.07.2018, 20:00Uhr: Abendessen und Besprechung. Nach harten Einheiten, muss man sich ordentlich stärken! Dies taten wir wieder im Restaurant „das größte Bierfass der Welt“. Im Anschluss ging es in den Besprechungsraum. Hier richteten Jörg Steiss, Armin Dahlhoff und Florian Hofmann einige wegweisende Worte in jeweils kurzen Ansprachen an das Team.

 

21.07.2018, 21:15Uhr: Freizeit. Einige Jungs gingen noch in den Sauna/Wellnessbereich um sich hier etwas zu regenerieren. Einige Andere gingen direkt zum gemütlichen Teil über und man traf sich wieder im „größten Bierfass der Welt“ um den Abend locker als Team ausklinken zu lassen.

 

22.07.2018, 08:30Uhr: Frühstück. Eine der wichtigsten Mahlzeiten am Tag. Das reichhaltige Frühstücksbuffet lies wieder kaum einen Wunsch offen.

 

22.07.2018, 09:30Uhr: Räumen der Zimmer und auschecken, danach Abfahrt zur letzten Einheit auf dem Rasenplatz in Niederaula. Auch diese, letzte Einheit wurde sehr ernst genommen und die Jungs wurden ALLE nochmal an ihre Grenzen gebracht. Eine wirklich starke Leistung von allen Teilnehmern.

 

22.07.2018, 12:30Uhr: Das letzte Duschen fand im Wellnessbereich statt, da man ja bereits am Morgen ausgecheckt hatte. Gemeinsames Mittagessen und Abreise in die Heimat.

 

Ein wirklich erfolgreiches Wochenende für alle Teilnehmer des Trainingslagers. Der "Schock" vom Platz am Freitagabend wurde schnell vergessen, nachdem man am Samstagmorgen einen TOP Platz in Niederaula vorfand. Armin Dahlhoff war rundum zufrieden mit der Leistung aller 26 mitgereisten Spieler. Dieses Wochenende und die Bereitschaft aller Spieler (auch außerhalb des Trainingslagers) lässt auf eine erfolgreiche Saison hoffen, wenn so konsequent weitergearbeitet wird.

Drucken E-Mail

Hochzeitsglocken läuteten

Nach neun Jahren Beziehung war es dieses Jahr so weit..

Der langjährige Captain (SG Fronhausen und SG Salzböde-Lahn) René Keil hat sich getraut.

Er und seine Frau Natalie gaben sich bereits am 08.06.2018 das JA-Wort im alten Rathaus Fronhausen.

Am 30.06.2018 fand dann die kirchliche Trauung in der evangelischen Kirche Fronhausen statt.

Hier standen einige Mannschaftskameraden Spalier und das Brautpaar musste beim Torwandschießen antreten.

Immerhin einen Treffer oben gab es zu vermelden.

Wir wünschen den beiden auf diesem Wege nochmal alles erdenklich Gute für die gemeinsame Zukunft – Ihr seid ein klasse Paar!

Auf dass Ihr zukünftig nicht nur auf die Miezen aufpassen müsst.....

NUR DAS BESTE!

Drucken E-Mail

Ende der Sommerpause

Die Sommerpause ist wie Urlaub, meist zu kurz…

..heute startet der Senioren Bereich wieder in den Trainingsbetrieb. Los geht es heute um 16:00 Uhr in Fronhausen.

Die anstehende Saison wird die SGSL im Kreis Marburg in der Gruppe „Kreisliga B II“ bestreiten.

Gegner werden sein: SG Ebsdorfergrund, TSV Michelbach II, FSV Sterzhausen, FV Cölbe II, SV Beltershausen, SG Rosphe, SG Lahnfels II, FC Waldtal Marburg, FC Oberwalgern, FV Bürgeln, TSV Marbach, SG Niederweimar/Haddamshausen, TSV Moischt, TSV Caldern, FSV Borts/Ronhausen

Die Verantwortlichen der SG Salzböde-Lahn waren in der „Sommerpause“ nicht ganz untätig, so dass einige neue Spieler für die kommende Saison gewonnen werden konnten.

Neuzugänge:

Basak Delil,  Musaelyants Erik und Scheld Julian - FC Oberwalgern

Brusius Janis und Marscheck Rüne - FSV 1921 Schröck

Stambke Alexander und Stambke Stefan - FSG Wettenberg

Akci Agit und Nils Kaletsch - Spvgg. Hassen-/Bellnhausen

Steffen Rauch – FSV Cappel

 

ALLE o.g. Spieler (außer S. Rauch) stammen aus der eigenen Jugend und kehren nun wieder zurück in ihre Stammvereine. Sehr starkes Zeichen!

Willkommen zurück.

Außerdem können wir uns auch dieses Jahr wieder auf unsere Jugendarbeit verlassen und bekommen hier starke Unterstützung durch:

Bogicevic Lenny, Diehl Jan, Ngan Ngan Marcel, Piller Lukas, Schmidt Moritz, Schmitt Julius

Abgänge haben wir leider auch zu vermelden:

Tim Rolshausen – FSG Ober Ohmen/Ruppertenrod/Ulrichstein

Jonas Dawedeit – FC Oberwalgern

Wir freuen uns auf eine neue und hoffentlich auch erfolgreiche Saison im Kreis Marburg!

Wir wünschen ALLEN Spielern eine verletzungsfreie Saison 18/19.

 

Drucken E-Mail

13. Lahntal-Junior-Soccercup am 9.6.2018

Strahlend blauer Himmel, fast schon zu warme Temperaturen und 200 fussballbegeisterte
Kinder – das war die 13. Auflage des Lahntal-Junior-Soccer-Cup der SG Salzböde-Lahn.

Den Kindern auf dem Platz schien das Wetter nichts auszumachen, denn die zahlreichen Zuschauer bekamen spannende Spiele und insgesamt 162 Tore zu sehen.

Bei den G-Junioren hatten sechs Mannschaften gemeldet. Es wurde nach den Fair-Play-Regeln gespielt und es wurde auf die Ermittlung eines Turniersiegers verzichtet. Alle Spieler waren Sieger und bekamen am Ende des Turniers eine Medaille und eine persönliche Urkunde überreicht. 
Die Mannschaft des VfB Marburg war an diesem Tag nicht zu schlagen und konnte alle
fünf Spiele für sich entscheiden. Die JSG Hungen war viermal erfolgreich, der MTV Gießen
immerhin noch dreimal. Für die Mannschaften der SG Salzböde-Lahn 1 + 2 sowie 
Lollar/Staufenberg lief es nicht ganz so gut, trotzdem hatten auch diese Mannschaften 
ihre Erfolgserlebnisse und die Kinder waren mit großem Engagement bei der Sache.

Das F2-Turnier bestritten fünf Mannschaften, ebenfalls im Fairplay-Modus und ohne
Turniersieger. 
Hier waren die Spielergebnisse deutlich knapper als bei den G-Junioren zu. Die erfolgreichste Mannschaft war dabei die TSG Wieseck III, die mit zwei Siegen und zwei Unentschieden ungeschlagen blieb. Die SG Salzböde-Lahn II, FSG Wettenberg II sowie
Blau-Weiß Gießen konnten jeweils einmal gewinnen, spielten zweimal Unentschieden
und mussten je eine Niederlage hinnehmen. Die FSG Lollar/Staufenberg II konnte zumindest
einen Sieg erringen.

Auch das F1 – Turnier fand nach den Fairplay-Regeln ohne Turniersieger statt. Hier kämpften sechs Mannschaften im Jeder-gegen-Jeden Modus gegeneinander. 
Auch bei den F1 – Junioren war die Mannschaft des VfB Marburg nicht zu schlagen.
Mit vier Siegen und einem Unentschieden war es ein gelungener Turniertag für den VfB. 
Der TSV Kleinlinden musste eine Niederlage hinnehmen, hatte aber mit drei Siegen und einem Unentschieden mit 20:5 Toren das beste Torverhältniss.
Ebenfalls auf drei Siege und ein Unentschieden kam die FSG Lollar/Staufenberg.
Die TSG Wieseck II konnte zwei Spiele für sich entscheiden und die beiden Mannschaften
des TSV Kirchhain und der SG Salzböde-Lahn mussten sich jeweils mit einem Unentschieden
zufrieden geben.

Bei den E-Junioren spielten vier Mannschaften um den Turniersieg. Die dort eingesetzten
Schiedsrichter hatten dabei einen sehr ruhigen Job, da es wie bei den G- und F-Junioren
nur sehr faire Spiele gab. 
Turniersieger wurde die Mannschaft des JfV Weimar/Lahn mit 7 Punkten und 8:1 Toren.
Auf den Plätzen 2 und 3 lagen die Mannschaften der SG Salzböde-Lahn mit 5 bzw. 4 Punkten. Nicht ganz so gut lief es für die Mannschaft von Blau-Weiß Gießen, die am 
Ende den undankbaren 4. Platz belegte. Alle Mannschaften wurden mit Pokalen sowie 
die Spieler mit Medaillen oder Urkunden bedacht. 

Über den Tag verteilt gab es spannende Spiele, gelungene Spielzüge und schöne Tore 
zu sehen. Die Organisatoren der SG Salzböde-Lahn konnten am Ende des Tages auf einen
gelungenen Turniertag zurückblicken. 
 


 

Drucken E-Mail

  • 1
  • 2